Allgemeine Beschreibung von Chicoree

Der Chicoree (Cichorium intybus var. Foliosum) zählt zu den robusten Stauden und ist ein typisches Wintergemüse. In der Regel ist Chicoree etwa 10 – 20 cm lang. Das kolbenartige Aussehen verdankt er den ganz dicht übereinander liegenden Blättern, welche nach oben hin spitz zulaufen.

Wert von Chicoree

Wenn Fettes schwer im Magen liegt hilft das schlanke, weiße Gemüse mit seinen Bitterstoffen: Diese regen unsere Leber an, mehr Gallenflüssigkeit zu produzieren, das wiederum bringt die Fettverdauung auf Trab. Reichlich Kalium und Panthotensäure reinigen den Darm und fördern die Entgiftung. Aufgrund des Bitterstoffs Intybin wird der Stoffwechsel angekurbelt und hat somit eine positive Wirkung auf die Verdauung. Besonders empfehlenswert ist Chicoree für Diabetiker und Rheumatiker.

Verwendung von Chicoree

Chicoree ist im Winter eine gern gesehne Delikatesse. Die Triebe schmecken als Salat in Kombination mit Orangen oder gegart als Gemüse. Man kann ihn als Salat ebenso zubereiten wie gegart als Gemüse oder mit Käse überbacken. Das Insulin in den Kolben regt den Appetit an. Grundsätzlich sollten Sie nur Chicoree- Sprossen mit frischen, knackigen, weißen Blättern und blassgelben Rand kaufen. Umso grüner die Blätter sind, desto bitterer ist der Geschmack. Trotz allem sollten Sie bei der Zubereitung einige wertvolle Tipps beachten. Den im inneren befindlichen Strunk sollte man grundsätzlich heraus schneiden. Denn dieser Strunk enthält genau wie die äußeren Blätter die meisten Bitterstoffe.

Lagerung von Chicoree

Kühl und vor allem dunkel gelagert halten die Kolben bis zu einer Woche. Wird das Gemüse zu hell gelagert zu führt das zu einem schnellen Vergilben bzw. Vergrünen der Blätter. Hellgelbe sind milder als grüne oder rote.

Chicoree
Bitte um deine Bewertung