Zahlreiche Ursachen

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen hat zahlreiche Ursachen. Einen beträchtlichen Anteil trägt das menschliche Erbgut. Es ist also kein Wunder, dass man übergewichtige Kinder und Jugendliche häufig in Familien antrifft, in denen bereits ein Elternteil oder beide übergewichtig sind.

Ist ein Elternteil zu dick, liegt das Risiko, dass die Kinder leichter zunehmen als andere, bei rund 40%. Sind beide Elternteile zu dick, schnellt dieser Prozentsatz auf sage und schreibe 80% in die Höhe, was allerdings nicht bedeuten muss, dass das Kind dick wird, sondern es hat lediglich die Veranlagung, schneller zuzunehmen. Neben der familiären Veranlagung kommen noch einige andere Ursachen in Betracht, die für das kindliche Übergewicht verantwortlich sind. Hierzu gehören beispielsweise eine zu fett- und zuckerreiche Ernährung, Bewegungsmangel sowie psychische Ursachen.

Bewegungsmangel bei Kindern und falsche Ernährung – Multimedia & Co

Während zum einen die Veranlagung für das Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen verantwortlich ist, spielt auch das Konsumverhalten der heutigen Zeit eine große Rolle. In der Regel sitzen bereits Kleinkinder mehrere Stunden wöchentlich vor dem Fernseher. Auf Jugendliche üben Spielkonsolen, das Internet und auch der Fernseher eine große Faszination aus. Vor dem Bildschirm hockend, besteht keinerlei Anlass, sich zu bewegen. Anstatt draußen zu spielen oder zu toben, werden viele Stunden der Freizeit im Sitzen verbracht. Grundsätzlich lässt sich beobachten, dass die körperliche Aktivität der letzten Jahre deutlich abgenommen hat. Kinder werden mit dem Auto in Schule oder Kindergarten gebracht, Rolltreppen und Aufzüge machen das Treppensteigen überflüssig, was dazu führt, dass unsere Gesellschaft immer bequemer wird.

Veränderte Ernährungsweise

Hinzu kommt eine deutlich veränderte Ernährungsweise. Selbst Kinder, die in einem intakten Umfeld aufwachsen, sind es kaum gewohnt, ihre Mahlzeiten gemeinsam mit der Familie zu sich zu nehmen. Stattdessen wird auf ungesunde Snacks oder Fast Food außer Haus zurück gegriffen. Als Zwischenmahlzeit dienen Chips, Schokolade und Kuchen, was jedoch äußerst ungünstig ist, da auf diese Weise Hungergefühle gar nicht erst aufkommen und Hauptmahlzeiten einfach ausgelassen werden.

Der Teufelskreis

Der Teufelskreis beginnt in dem Moment, wenn Kinder oder Jugendliche an Gewicht zulegen. Sie nehmen zu, weil sie sich zu wenig bewegen und haben jetzt noch weniger Lust sich zu bewegen, weil sie sich dick und unbeweglich fühlen. Aus Frust bleiben sie lieber zu Hause und verbringen ihre Freizeit vor dem Fernseher, der Spielkonsole oder dem Computer.

Hänseleien und sensible Kinderseelen

Übergewichtige Kinder und Jugendliche werden in Schule und Freizeit häufig Opfer von Hänseleien. Ausdrücke wie „Mops“ oder „Fettsack“ tragen nicht gerade dazu bei, dass Kinder ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln. Ganz im Gegenteil, sensible Kinderseelen leiden unter der schweren Last ihres Gewichtes. Je dicker Kinder und Jugendliche sind, desto eingeschränkter ist auch ihr Leben. Sämtliche Aktivitäten wie beispielsweise Schwimmen, Reiten oder Fußballspielen, sind für übergewichtige Kinder häufig zu anstrengend oder auch zu peinlich. Wer zieht sich schon gerne im Schwimmbad aus, wenn die Badekleidung überall zwickt und drückt?

Das familiäre Umfeld

Oftmals ist auch das familiäre Umfeld Schuld am Übergewicht der Kinder. Dies kommt zum Beispiel bei Scheidungskindern in Betracht oder Kindern, die von den Eltern zu wenig Aufmerksamkeit erhalten. Anstatt sich besser um das Kind zu kümmern und für eine gesunde Ernährung zu sorgen, neigen einige Eltern dazu, ihre Kinder mit Süßigkeiten zu „trösten“, was den Zustand jedoch nur noch verschlimmert.

Wann ist von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen die Rede? – lesen Sie hier weiter!

Ursachen von Übergewicht bei Kindern
Bitte um deine Bewertung