Mangel an Mikronährstoffen

Nährstoffmangel und Übergewicht stehen in engem Zusammenhang. Über die Auswirkungen von Übergewicht auf den Nährstoffhaushalt, berichtet jüngst der aid infodienst, der sich dabei auf eine amerikanische Ernährungsstudie bezieht. Zusammenhänge zwischen besonders fettreicher Ernährung und einem Mangel an Mikronährstoffen sind dabei zu erkennen.

Fett- und energiereiche Kost

Eine Studie am Gesundheitszustand von 264 Fabriksarbeitern, von denen 2/3 davon übergewichtig bzw. schwer übergewichtig waren, zeigte deutlich auf, dass eine fett- bzw. energiereiche Kost im Vordergrund stand. „Sie ernährten sich sehr fett- und energiereich, nahmen aber gleichzeitig zu wenig Kalzium, Zink und Vitamin A und B auf. Der Anteil junger Frauen war in dieser Gruppe besonders hoch.“ berichtet der aid.

Geringe Nährstoffaufnahme bei Übergewichtigen

„Eine amerikanische Ernährungsstudie zeigte, dass gerade übergewichtige Menschen nicht die empfohlene Menge vieler Vitamin- und Mineralstoffe aufnehmen. Dazu gehörten beispielsweise die Vitamine A, C, E und D, sowie Kalium und Magnesium. Besonders häufig beobachtet man bei Übergewichtigen einen Mangel an Vitamin D. Bei Kindern und Frauen ist Übergewicht oft auch mit einem zu niedrigen Eisenspiegel verbunden.“

Sozialer Hintergrund

Besonders relevant bei dieser Studie scheint auch der soziale Hintergrund vieler Betroffenen zu sein. Armut treibt Betroffene in den Umstand, nur minderwertige Lebensmittel einkaufen und verzehren zu können. Um trotzdem satt zu werden, müssen energiereiche Lebensmittel bevorzugt werden. Dies führt demnach in den Teufelskreis Übergewicht und Nährstoffmangel.

Nährstoffmangel und Diät-Wahn

Ein weiterer Brennpunkt scheint der anhaltende Diäten-Wahn zu sein. Der aid führt dazu aus: „Das Risiko einer Mangelernährung nehmen auch viele übergewichtige Jugendliche in Kauf, die mit einer selbstauferlegten Diät kurzfristig abnehmen wollen. Mehr als die Hälfte aller abnehmwilligen Mädchen und ein Drittel der Jungen ernähren sich während einer solchen Diät falsch oder unzureichend. Bei dieser Gruppe kommt es regelmäßig zu einem Mangel an Kalzium, Eisen, Vitamin A und B6, Folsäure und Zink.“

Natürliche Lebensmittel & ausgewogene Ernährung

Egal ob nun diese Studien Hand und Fuß haben; die Zahl der Häufigkeit von Zivilsationskrankheiten die auf Übergewicht und Nährstoffmangel zurückzuführen sind, lässt sich nicht leugnen. Eine natürliche und ausgewogene Ernährung ist daher jedenfalls die beste Gesundheitsvorsorge für ein langes, gesundes Leben.

Informationsquelle: aid infodienst
Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V.

Übergewicht & Nährstoffmangel
Bitte um deine Bewertung