Schlank im Schlaf hat mit Abnehmen während dem Schlaf nicht viel am Hut. Vielmehr verbirgt sich hinter SIS (Schlank im Schlaf) eine Insulintrennkost. Schlank im Schlaf wurde von Dr. Detlef Pape entwickelt und ist eigentlich ein Ernährungskonzept und keine Crash Diät. Was sich hinter diesem Ernährungskonzept verbirgt, lesen Sie hier.

Crash Diäten vermeiden

Heutzutage existiert eine Vielzahl an Diäten, die ein schnelles Abnehmen versprechen. Oftmals wird hierbei jedoch der berühmte „Jo-Jo-Effekt“ verschwiegen. Ernährungsexperten empfehlen aus diesem Grund heutzutage eine Ernährungsumstellung einer „Crash-Diät“ vorzuziehen. Um eine solche Diät, die auf eine Umstellung der Ernährung abzielt, handelt es sich beim Ernährungskonzept „Schlank im Schlaf“.

Was ist Schlank im Schlaf – SIS?

Hinter dem Konzept „Schlank im Schlaf“ (kurz auch „SIS“ genannt) verbirgt sich eine so genannte Insulintrennkost. Entwickelt wurde Schlank im Schlaf durch den Internisten Dr. Detlef Pape. Diese Form der Diät macht sich die Tatsache zunutze, dass die Regenerationsprozesse des Körpers während des Schlafens auf Hochtouren arbeiten. Hierfür benötigt der Körper besonders viel Energie, die aus den Fettzellen gewonnen werden. Mit der richtigen Ernährung kann ein Mensch dafür sorgen, dass der Körper während des Schlafens optimal an die Fetteinlagerungen herankommen kann.

Was ist der Trick bei der SIS Diät?

Generell stehen bei der Insulintrennkost drei Mahlzeiten am Tag zur Verfügung, die im Abstand von mindestens fünf Stunden verzehrt werden können. Der eigentliche Clou an dem Ernährungskonzept SIS besteht darin, das Insulin im Körper in Schach zu halten.

Bei Insulin handelt es sich um ein körpereigenes Hormon, das der menschliche Körper in rauen Mengen ausschüttet, wenn Kohlenhydrate (beispielsweise Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Zucker) sowie Mischkost auf dem Speiseplan stehen. Die Insulinproduktion steigt bei einer Kombination aus tierischem Eiweiß (Fleisch, Wurst, Quark oder Käse) und Kohlenhydraten rapide an. Das eigentlich Fatale an dieser Tatsache: Insulin hemmt die Verbrennung von Fett, was der Körper des Menschen vor allem nachts verbrennt. Aus diesem Grund setzt das Ernährungskonzept SIS bewusst auf eine Umstellung der Essgewohnheiten des Menschen. Oberstes Gebot im Rahmen von Schlank im Schlaf ist daher ein Verzicht auf Kohlenhydrate am späten Abend.

Beim Frühstück muss der Einzelne auf Brot und Brötchen hingegen nicht verzichten. Sogar „Leckereien“ wie Nutella oder Marmelade sind erlaubt. Alternativ kann auch Müsli auf dem Frühstücksplan stehen. Hierbei muss jedoch auf Milchprodukte verzichtet werden. Eier, Wurst, Käse und Joghurt – also alle eiweißhaltigen Nahrungsmittel – sind frühmorgens Tabu. Durch das Frühstück soll der Einzelne ausreichend Energie für den gesamten Tag erhalten.

Das Mittagessen besteht im Rahmen der SIS Diät aus einer Mischung von Eiweiß und Kohlenhydraten. Hierbei kann es sich beispielsweise um einen Eintopf mit Gemüse, Kartoffeln und Fleisch handeln. Auch ein Nudelsalat mit Fisch oder Ei sind denkbar.

Abends stehen bei SIS nur Eiweißmahlzeiten auf dem Speiseplan. Hierbei kann es sich beispielsweise um mageres Fleisch, Fisch, Eier und Käse handeln. Diese Produkte können in sättigender Menge im Rahmen der SIS Diät verzehrt werden.

SIS Diät – Schlank im Schlaf
Bitte um deine Bewertung