Klar, gesunde Ernährung, viel Sport und eine gute Work-Life-Balance, alles schön und gut. Aber für tägliche Sport Einheiten fehlt Ihnen nach einem anstrengenden Alltag einfach der Wille und Kochen kommt sowieso meistens zu kurz?

Wir alle wissen – eine gesunde Lebensweise ist Gold wert. Aber sind wir mal ehrlich: den meisten von uns fehlt die Zeit dafür, ihr Leben nach dem Paleo Prinzip auszurichten, oder jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio zu tigern. Wie Sie Ihr Leben trotzdem etwas gesünder gestalten können, zeigen wir Ihnen hier:

1. Der Weg ist das Ziel – Body

Ja, es ist eine alte Leier – aber es stimmt: Wer jeden Tag ein bisschen spazieren geht, der tut seiner Gesundheit etwas Gutes. Schon tausendmal gehört – dennoch nie gemacht. Nehmen Sie den Fußweg, statt mit der Bahn zu fahren. Fahren Sie mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto. Gehen Sie in der Mittagspause um den Block. Je häufiger Sie die Treppe nehmen, desto besser – wirklich. Eine wahre Motivationshilfe, sind die vielen Schrittzähler Apps, die man sich mittlerweile problemlos auf das Handy laden kann. Prüfen Sie Abends, wieviel Sie geschafft haben – 4.000? Da geht noch mehr. Setzen Sie sich neue Ziele und versuchen Sie diese zu erreichen – Ihr Körper wird es Ihnen im Stillen danken.

2. Bewusste Auszeit und Routinen – Mind

Wir alle haben einen stressigen Alltag – Einige von uns mehr als Andere. Doch uns allen tut es gut, wenn wir uns von Zeit zu Zeit mal Zeit für uns selbst nehmen. Beginnen Sie am Besten direkt morgens damit. Legen Sie sich eine Morgenroutine zu. Diese kann ganz unterschiedlich aussehen, aber im Grunde geht es um Folgendes: Starten Sie bewusster als bisher in den Tag.
Sie können sich angewöhnen, z.B. jeden Morgen für eine Viertelstunde zu meditieren. Oder Sie machen ein kleines Power Workout: Liegestütz, Kniebeugen und Sit-ups. Werden Sie bewusst wach und starten Sie entspannter in den Tag. Nein sagen Sie? bloß nicht, Sie sind ein Morgenmuffel? Dann legen Sie eben eine Zeit am Abend fest, die nur Ihnen gehört – von 19:30 – 20:00 Uhr haben Sie ein Self-Meeting und machen etwas für sich. Baden Sie, malen Sie, Lesen Sie – was auch immer ihren Geist und Körper entspannt. Diese Viertelstunde sollten Sie sich Wert sein.

3. Keine Zeit zum Kochen? – Soul

Kochen – ein lästiges Thema. Zumindest wenn man im Job voll eingespannt ist und einfach keine Zeit findet, um vor dem Abendessen noch schnell einkaufen zu gehen. Meist wird dann auf ungesunde Kost zurückgegriffen – Pizza bestellt oder Pasta gegessen. Doch das muss nicht sein – wir leben in einer Zeit, in der sich der Markt beginnt, sich an die gesundheitsbewussten Verbrauchen anzupassen. Wer bei Lieferdiensten bestellt (z. B. bei Mjam), bekommt schon lange nicht mehr nur ausschließich Pizza und Pasta zugestellt, sondern auch vegetarische Gerichte. Die Dienste beziehen teilweise sogar direkt von Bio Restuarants (z. B. Bio Frische in Wien). Auch Fertigkost ist nicht immer vollgepumpt mit Glutamat. Die Gemüsepfannen, von beispielsweise Frosta, kommen vollkommen ohne Zusatzstoffe daher. Die Ausrede: “Keine Zeit!” zählt also nicht mehr. Ehrlich – wie lange kann es dauern, eine Gemüsepfanne aus der Truhe zu zaubern, oder einen Salat zu bestellen?

4. Langsam währt am Längsten

Diese Tipps sind natürlich nur Überbrücker, auf dem Weg zu einem wirklichen Lebenswandel, hin zu einer gesunden Ernährungsumstellung. Gehen Sie diesen Schritt an – aber übertreiben Sie es nicht schon zu Beginn. Stressen Sie sich nicht zusätzlich mit dem Versuch, sich von heute auf Morgen nur noch gesund zu ernähren, keinen Zucker mehr zu essen und Zusatzstoffe zu meiden. Beginnen Sie besser langsam und arbeiten Sie sich vor. Vielleicht fangen Sie damit an, erst mal keine offensichtlichen Süßigkeiten mehr zu essen: Keine Bonbons, kein Eis. Im nächsten Schritt verzichten Sie auf Produkte, denen Zucker zugefügt worden ist. Irgendwann versuchen Sie, jegliche Form von Zucker zu meiden. Oder versuchen Sie täglich eine große Flasche Wasser zu trinken und trinken Sie jeden Tag etwas mehr. Nur ein Glas mehr, nach und nach. Genauso machen Sie im Bereich Sport – machen Sie jeden Morgen zehn Liegestütze. Dann machen Sie zwölf. Und so weiter. Gehen Sie Joggen, aber erstmal nur eine Viertelstunde. Dann eine halbe – bis Sie langsam aber sicher an allen Rädern ihrer Gesundheit gedreht, und diese dabei ein bisschen optimiert haben.

Gesunde Lebensweise, aber keine Zeit? 4 Tipps
Bitte um deine Bewertung