Das der Mond den Rhythmus auf der Erde beeinflusst wird tagtäglich durch die Gezeiten am Meer bewiesen. Doch das Wissen darüber, wie der Mond im Zusammenhang mit der Ernährung den Menschen beeinflusst, stammt großteils aus Überlieferung. Ernährung mit dem Mond soll sich besonders für abnehmwillige positiv auswirken.

Flut und Ebbe

Der Mond kreist unaufhörlich um die Erde, seine anziehende Kräfte treiben auf der Erde die Gezeiten an – dabei entstehen Flut und Ebbe. Diese unheimlich starken Kräfte des Mondes beweisen jedem Meeresurlauber ganz deutlich, dass der Mond einen ausgesprochen starken Einfluss auf die Natur der Erde haben.

Astrologie und Mond

Den verschiedenen Mondphasen sagt man in der Astrologie auch verschiedene Wirkungen auf den Körper nach. So steht der Neumond für Neuanfang und Loslassen. Vielleicht der Beginn einer Diät oder ein Fasttag? Dem zunehmenden Mond sagt man besonders günstige Auswirkungen auf die Regeneration bzw. eine Aufnahmebereitschaft des Körpers nach. Eher ungünstig für die Ernährung, denn durch diese Aufnahmebereitschaft soll leicht eine Gewichtszunahme drohen. Vollmond – seiner Kraft und seinem Glanz sagt man nach, dass dieser die Speicherbereitschaft im Körper erhöht. Alkohohl wirkt stärker, das Essen schlägt besonders leicht auf den Magen.

Abnehmender Mond

Der abnehmende Mond ist jene günstige Phase, bei der der Körper entgiftet und ausscheidet. Beim abnehmenden Mond ist die Anziehungskraft der Erde weit stärker als die des Mondes. Die Folge soll sein, dass Diäten besonders gut zu diesem Zeitpunkt funktionieren. Abnehmwilligen wird geraten, ihre Ernährung mit dem Mond gerade auf diese Phase des Mondes abzustellen.

Ernährung mit dem Mond

Ob eine Ernährung mit dem Mond tatsächlich eine Auswirkung auf unseren Körper hat, muß jeder für sich selbst testen. Im Buchhandel gibt es zahlreiche Bücher zu diesem Thema, die unterschiedliche Ansätze bieten, wie man die Mondphasen in die tägliche Ernährung einbauen könnte. Eine ausführliche Beschreibung aller verschiedenen Ernährungstage, die mit dem Mond abgestimmt ist, würde den Rahmen hier tatsächlich sprengen – und einen wissenschaftlichen Ansatz dazu gibt es unseres Erachtens ebenfalls nicht. Das soll natürlich nicht heißen, dass die zahlreichen Überlieferungen falsch sind.

Ernährung mit dem Mond
Bitte um deine Bewertung