Gesunde Ballaststoffe

Lange Zeit unterschätzt und als unnötiger Ballast verwunschen, sorgen die Ballaststoffe in der modernen Ernährungslehre wieder für ein gutes Omen. Denn diese unverdaulichen Nahrungsbestandteile erweisen sich als nützlicher denn je.

Besonders heutzutage wo Fertigprodukte und Weißmehl unser Essen bestimmen und somit viel zu wenig an Ballaststoffen mitgegessen werden, sorgen chronische Verstopfungen für viel Leid. Mit der Aufnahme von genügend Ballasstoffen durch unser Essen, würden manch einem derartige Symptome und Qualen von vornherein erspart bleiben.

Löslich und Unlöslich

So unspektakulär die Einteilung der Ballaststoffe klingt, so einfach ist es aber dennoch nicht. Löslich oder Unlöslich – also was jetzt?

Die wasserlöslichen Ballaststoffe sind jene, die von der Darmflora teilweise aufgeschlossen also verdaut werden. Diese nützlichen Stoffe sind daher weniger Ballast und werden unter anderem für einen gesunden Cholesterinhaushalt zur Verantwortung gezogen.

Die Wasserunlöslichen hingegen sind wirklich richtig schwerer Ballast. Und trotzdem nicht unnötiger Ballast. Denn diese quasi unverdaulichen Stoffe haben gleich mehrere Wirkungen. Einerseits füllen diese und andererseits befördern sie den „Dreck“ oder die „Schlacken“ (also auch Giftstoffe) aus dem Darm ins Freie. Und genau das ist jener besonders wünschenswerter Effekt, auf den man bei ballaststoffarmer Ernährung verzichten muß, was zu Verstopfungen und chronischen Darmkrankheiten führt.

Ballaststoffreich ist Vorteilhaft

  • Ballasstoffe regeln den Cholesterinhaushalt
  • Ballasstoffe füllen und führen zu einem schnelleren Sättigungsgefühl
  • Ballasstoffe reissen Giftstoffe und Unerwünschtes mit
  • Ballaststoffe fördern den Stoffwechsel
  • Ballaststoffe wirken entgiftend

Reichlich Ballaststoffe in natürlichem Essen

Besonders viele Ballaststoffe haben klarerweise Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Obst in sich. Deshalb wird auch immer wieder eindringlich empfohlen 5x am Tag Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Das ja nicht von ungefähr, denn von Gemüse und Salaten können Sie essen und satt werden ohne gleich an Kilos zuzunehmen. Und obendrein sorgen die guten Ballaststoffe in diesen gesunden Nahrungsmittel für eine perfekte Verdauung.

Tipps für eine ballaststoffreiche Kost

  • 5x am Tag Obst und Gemüse reichlich und vielseitig.
  • Abwechslungsreich Essen sorgt für genügend Ballasstoffe.
  • Einseitige Ernährung führt jedenfalls zu Mangelerscheinungen.
  • Jede Mahlzeit soll unbedingt mittels Vollkornprodukte, Gemüsebeilage oder Hülsenfrüchte aufgepeppt werden.
  • Essen Sie mehr von den ballaststoffreichen Beilagen als von Fleisch, Wurst und Co.
  • Reine Gemüsemahlzeiten sind besonders reich an Ballast und daher doppelt gesund.
  • Greifen Sie zu Vollkornprodukten und meiden Sie Weißmehlbäckereien.
Ballaststoffe – Vitalität für Magen und Darm
Bitte um deine Bewertung