Gelenksbeschwerden vorbeugen

Werbung
Gelenksbeschwerden lindern

Gelenksbeschwerden lindern
© psdesign1 - Fotolia.com

Abnehmen lindert Gelenkbeschwerden

Über die Weihnachtsfeiertage wurde noch einmal kräftig geschlemmt - spätestens mit den guten Vorsätzen zum Jahreswechsel soll damit aber Schluss sein. Eine kürzlich veröffentlichte Umfrage offenbarte, dass 34 Prozent der Befragten abnehmen möchten. Dieses Ziel kann nur unterstützt werden, denn schon heute ist etwa jeder zweite Deutsche übergewichtig; Tendenz steigend. Durch das Abnehmen erhöht sich nicht nur das Wohlbefinden, auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt. Häufig unterschätzt wird auch die Auswirkung auf die Gelenke: Sie erleiden unter der Last oft irreparable Schäden.

Übergewicht begünstigt Gelenksbeschwerden

Unsere Gelenke sind hochbelastet - schließlich müssen sie häufig das gesamte Körpergewicht ertragen. Schon bei normalgewichtigen Menschen kann es aufgrund der steigendenden Lebenserfahrung zu schmerzhaften Verschleißerscheinungen kommen. Bei Übergewicht wird diese Abnutzung aber noch überproportional beschleunigt, denn der Knorpel wird stärker zusammengedrückt und kann sich nicht mehr regenerieren. Irgendwann reiben Knochen auf Knochen - unter ganz erheblicher Schmerzentwicklung. Typisch ist dabei, dass die fehlende Schmierung zunächst nur einen "Anfangsschmerz" zu Beginn einer Bewegung bereitet. Bei fortschreitender Arthrose werden diese Schmerzen chronisch, weil es zu Entzündungen in den Gelenken kommt, die kaum noch abheilen können. Übergewicht wirkt in jedem Fall als Beschleuniger dieser Entwicklung und Verstärker der Schmerzen.

Dauerdiät nicht erfolgsversprechend

Eine Gewichtsreduzierung kann also auch zur Gelenkschonung nur dringend angeraten werden - doch das fällt den meisten Abnehmwilligen nicht leicht. Rund 56 Prozent aller Deutschen haben sich entweder schon einmal an einer Diät versucht oder sind gerade dabei. In den meisten Fällen wirkt das Hungern allerdings nicht nachhaltig , woran auch der berüchtigte Jo-Jo-Effekt eine Mitschuld trägt: Hochmotiviert entwickelt sich die Diät zu einer Hungerkur, die den Körper in Alarmstimmung versetzt. Die Folgen ist eine Drosselung des Stoffwechsels und eine Reduktion des Grundumsatzes. Der Körper läuft gewissermaßen in einem Notprogramm, welches erst wieder durch eine Normalisierung der Essgewohnheiten beendet werden kann - oder das, was darunter verstanden wird. Ernährungsexperten halten es für insgesamt fraglich, sich ungesund zu ernähren und diesen Mangel in einer kurzen Diätperiode auszugleichen. Viel mehr sei es ratsam, die Ernährung dauerhaft umzustellen: Weniger Fett und weniger Zucker, aber dafür mehr frisches Obst und Gemüse. Der Zucker schadet nicht so sehr wegen seiner hohen Energiedichte, sondern vielmehr aufgrund der verheerenden Wirkung auf den Blutzuckerspiegel. Der starke Anstieg des Blutzuckers lässt die Bauchspeicheldrüse große Mengen Insulin ausschütten. In der Folge kommt es zu einem rapiden Abbau und einer Unterzuckerung, die den gefürchteten Heißhunger hervorruft. Denselben Effekt - wenn auch nicht so stark ausgeprägt - haben Weißbrot und heller Reis, Nudeln und selbst Kartoffeln. Ratsamer ist es, bei Getreideprodukten zum Vollkorn-Pendant zu greifen. Die längere Sättigung sorgt ganz automatisch dafür, das weniger gegessen wird.

Fett mit hoher Kaloriendichte

Beim Thema Fett ist es sehr wohl die Energie, die beim Abnehmen Probleme bereitet: Ein Gramm Fett besitzt etwa 9 Kilokalorien - wogegen Kohlenhydrate und Proteine mit jeweils etwa 4 Kilokalorien nicht einmal die Hälfte zum Energiehaushalt beisteuern. Auf Fett zu verzichten ist ungleich schmerzhafter, denn bei Fett handelt es sich eben um einen Geschmacksträger. Dass fettreduzierte Produkte weniger gut schmecken, ist keine Einbildung. Außerdem versucht die Nahrungsmittelindustrie häufig diesen Mangel durch eine Extraportion Zucker auszugleichen.

Um die Menge der zugeführten Fettkalorien zu reduzieren, kann auch formoline L112 helfen: Das zertifizierte Medizinprodukt bindet einen Teil des Nahrungsfetts und führt in ab, ohne das Energie aufgenommen wird. Aber vorsicht: Eine Alternative zu einer ausgewogenen Ernährung ist auch dieses Produkt nicht - eine langfristige Ernährungsumstellung, die Süßes und Fettiges eher zur Ausnahme macht, ist in jedem Fall ratsam.

Negative Energiebilanz

Wichtig ist am Ende, dass die Energiebilanz negativ ausfällt: Es müssen weniger Kalorien zugeführt als verbraucht werden. Dies bedeutet natürlich auch, dass anstelle der Ernährung auch die sportliche Aktivität in den Fokus rücken kann. Um die ohnehin stark geforderten Gelenke zu schonen, ist es ratsam, auf Joggen zunächst zu verzichten. Schwimmen, Walken oder der Crosstrainer im Fitnessstudio erscheinen hier ratsamer. Eine leichte Aufgabe ist allerdings auch das nicht: Zügiges Schwimmen verbraucht etwa 400 Kalorien die Stunde. Um ein Kilogramm Körperfett abzubauen, müssen es aber 7.000 Kalorien sein. Die Mühen sind trotzdem nicht wertlos: Durch die Stärkung der Muskulatur erhöht sich der Grundumsatz, also den Energieverbrauch in Ruhe. Das Körpergewicht dürfte sinken - und die Gelenke werden es danken.

Werbung


Alle Ernährungstipps

Ernährungstipps A-Z

Ernährungstipps A-Z
Hier finden Sie alle Ernährungstipps von A bis Z. Die besten Tipps für eine gesunde Ernährung zum Durchblättern. 
Weiterlesen...

Ernährungsberater

Ernährungsberater
Finden Sie Ernährungsberater & Ernährungsberaterinnen in Ihrer Umgebung. Regionales Ernährungsberatungs Verzeichnis für Österreich. 
Weiterlesen...

Vitamin-Lexikon

Vitamin-Lexikon
Vitamine, Nährstoffe und Spurenlemente - unsichtbare Helferlein, die täglich in unserem Körper wichtige Aufgaben erfüllen. In diesem Vitaminlexikon finden Sie die wichtigsten Vitamine. 
Weiterlesen...

KiloCoach™

KiloCoach™
Werbung: Mit KiloCoach™ können Sie einfach, wirksam und dauerhaft abnehmen! Ein modernes Online-Programm, Experten unterstützen Sie dabei. 10 % Ermäßigung! 
Weiterlesen...

Lokaltipps

Lokaltipps
Ob Bio, Vegetarisch oder Vegan. Wir präsentieren in diesem neuen Verzeichnis Lokale und Restaurants, die durchwegs auf gesunde Küche setzen. In diesen Lokalen gibt es gesunde Küche! 
Weiterlesen...

Genuss Regionen

Genuss Regionen
Österreich bietet eine wahre Vielfalt an heimischen Köstlichkeiten. Österreichs Genuss Regionen bieten dem Genießer und Gourmet eine hervorragend Auswahl an verschiedensten Produkten für den Gaumen. 
Weiterlesen...

Koch-Tipps

Koch-Tipps
Fürs richtig gesunde Kochen gehören ein paar gute Kochtipps dazu. Hier erfahren Sie viele Tipps, die Sie für das gesunde Kochen brauchen. 
Weiterlesen...

Rezepte

Rezepte
Gesunde Kochrezepte - Schnell, einfach und gesund sollen Rezepte sein. Diese leichten und gesunden Rezepte beweisen, das Gesundes gut schmeckt und einfach zu kochen ist. 
Weiterlesen...

Koch-Tipps

Koch-Tipps
Fürs richtig gesunde Kochen gehören ein paar gute Kochtipps dazu. Hier erfahren Sie viele Tipps, die Sie für das gesunde Kochen brauchen. 
Weiterlesen...

Kochen für Anfänger

Kochen für Anfänger
Ein kleiner Kochkurs für Anfänger. Die Rubrik Kochen für Anfänger stellt Ihnen einfache Kochtipps vor, die Sie selbst als Anfänger leicht probieren können. 
Weiterlesen...

Kochrezepte zum Blättern

Kochrezepte zum Blättern
Auf dieser Seite finden Sie alle Kochrezepte einfach zum Stöbern und Durchblättern. Damit finden Sie leicht das passende Kochrezept für jeden Anlaß! 
Weiterlesen...

Werbung

Folge uns hier!
Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter Kostenloser Newsletter

Werbung


Ernährungsberatung
Rezept-Kategorien
Rezepte zum Blättern
Alle Kochrezepte
Rezepte von A-Z
Rezepte nach Zutaten
Rezepte nach Themen
BMI berechnen
Nährwerte berechnen
Newsletter-Gratis!

Gratis Newsletter anmelden und gesund kochen.
Newsletter anmelden


Rezepte, Kochtipps und mehr

Kochtipps Rezepte Anfängertipps Obstlexikon Gemüselexikon Rezepte zum Blättern Rezeptkategorien Brotbacken Kräuter Ernährungstipps Zutaten Ernährungsberater-Suche Zutaten Hauptspeisen Essen im Job Gewürz-Lexikon Länderküchen Brotbackautomat Rezepte Wildkräuter Lexikon Exotische Früchte Lexikon BMI Rechner Ernährungstipps A-Z Getreidelexikon Pilz Lexikon Vitamin-Lexikon Online Shop Verzeichnis Käselexikon Länderküchen Brot Rezepte Pilz Lexikon Küchen-Kräuterlexikon Obst-/Gemüsesaft







Werbung


© 2007-2015 ISSGesund.at - das Journal für gesunde Ernährung - Alle Rechte vorbehalten. - Impressum / Bildnachweis - Datenschutz
Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Inhalte weder eine ärztliche Beratung noch eine Ernährungsberatung darstellen
und diese auch nicht ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen ist umgehendst ein Arzt zu konsultieren.
Bitte beachten Sie sämtliche Nutzungsbedingungen.