Kims Rezepte

Mit der heilenden Wirkung von Paradeisern und Chilischoten setzt sich Wiens Haubenköchin Sohyi Kim in ihrem neuen Buch auseinander. Insbesondere Patienten mit chronischen Schmerzen oder Prostatakarzinom sollen von der Kombination der beiden Zutaten in vielen Rezepten Kims profitieren. „Chili küsst Tomate“ lautet der Titel des Werks, das Kim in ihrem Kochstudio am Wiener Naschmarkt präsentierte.

Vom Tomatengazpacho bis zu Getränken wie dem „Pain Cocktail“ (unter anderem aus Misosuppe, Sake und Cayennepfeffer) findet man darin einiges: Chili ist stets dabei, Paradeiser und deren Derivate ziemlich oft. Das Pharmaunternehmen Astellas hat das Buch finanziert, was angesichts der Produktpalette kein Wunder ist. Erst im Herbst des Vorjahres hatte die Firma ein Pflaster auf den Markt gebracht, das mit dem Chili-Wirkstoff Capsaicin schmerzstillend wirken soll.
Kim will durch das Buch Tipps zur gesundheitsbewussten Ernährung geben, aber auch Mittel für ihren gemeinnützigen Verein „Neuer Wind“ lukrieren. Dieser fördert die Aus- und Fortbildung von Jugendlichen zweiter Generation. Der Erlös aus dem Verkauf des Buches kommt ihrem gemeinnützigen Verein „Neuer Wind“ zugute.

INFO: Sohyi Kim: „Chili küsst Tomate“, Wien 2011, 22 Euro, zu beziehen in Kims Lokalen „Kim kocht“ – Restaurant, 1090 Wien, Lustkandlgasse 4, 1090 Wien oder „Kim kocht“ – Studio, Naschmarkt, Stand 28, 1060 Wien, sowie auf www.kimkocht.at

Darüber hinaus sind Spenden an den Verein „Neuer Wind“ an die Raiffeisen Landesbank NÖ/Wien, Kontonummer 11.338.738, BLZ 32000, erbeten.
Quelle: APA

Gesunde Ernährung mit Kim
Bitte um deine Bewertung