START  > NEWS

Ballaststoff senken Dickdarmkrebs-Risiko

Ballaststoff gegen Dickdarmkrebs

Ballaststoff gegen Dickdarmkrebs
© APA

Risiko mit Ballaststoffen senken

Gemäß aktueller Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, kann das Darmkrebs Risiko durch eine richtige und vorallem ballaststoffreiche Ernährung deutlich gesenkt werden. Im Vordergrund einer risikosenkenden Ernährung stehen pflanzliche Lebensmittel, Vollkornprodukte. Fleisch und Alkohol sollten dabei nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Schon durch einfaches Austauschen von Lebensmitteln lässt sich die verzehrte Menge Ballaststoffe deutlich erhöhen, erläutern die Experten: 100 Gramm (zwei Scheiben) Vollkornbrot liefern 4 Gramm mehr Ballaststoffe im Vergleich zu zwei Scheiben Mischbrot. Als Snack empfiehlt die DGE anstelle von 40 Gramm Kartoffelchips dieselbe Menge Mandeln, weil diese 2,8 Gramm mehr Ballaststoffe enthalten. Beim Backen sollte vorzugsweise Mehl mit hoher Typenzahl verwendet werden.

Die DGE beruft sich auf einen aktuellen Bericht der internationalen Krebsforschungsorganisation WCRF. Dieser habe die bisherige Einschätzung bestärkt, dass die Ernährung und weitere Lebensstilfaktoren wichtig sind, um Dickdarmkrebs vorzubeugen. Neben ballaststoffhaltiger Nahrung senken unter anderem auch körperliche Aktivität und der Verzicht aufs Rauchen das Risiko. Dickdarmkrebs ist nach Lungen- und Prostatakrebs die dritthäufigste Krebskrankheit weltweit.

APA

Weitere Erährungsnews

Gesunde Rezepte

Rezepte

Rezepte
Gesunde Kochrezepte - Schnell, einfach und gesund sollen Rezepte sein. Diese leichten und gesunden Rezepte beweisen, das Gesundes gut schmeckt und einfach zu kochen ist. 
Weiterlesen...

Kochrezepte zum Blättern

Kochrezepte zum Blättern
Auf dieser Seite finden Sie alle Kochrezepte einfach zum Stöbern und Durchblättern. Damit finden Sie leicht das passende Kochrezept für jeden Anlaß! 
Weiterlesen...



© 2007-2017 ISSGesund.at - das Journal für gesunde Ernährung - Alle Rechte vorbehalten. - Impressum / Bildnachweis - Datenschutz
Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Inhalte weder eine ärztliche Beratung noch eine Ernährungsberatung darstellen
und diese auch nicht ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen ist umgehendst ein Arzt zu konsultieren.
Bitte beachten Sie sämtliche Nutzungsbedingungen.